Kataloge sind das Salz im Kunstverein

Kataloge belegen ja nicht nur das Ausstellungsgeschehen eines Kunstvereins, sondern bieten Mitgliedern und Gästen auch einen Überblick über künstlerisches Schaffen. Und da sich Künstler oft auch an Räumen oder Orten orientieren, zeigen Kataloge diese Unterschiede auf.

 

 

Der erste Katalog
des Kunstvereins kommt sehr schlicht daher.

Erika Lomberg und Rainer Ern stellen Arbeiten aus, die aus Holz gearbeitet sind und viel mit Natur umgehen.
Eine Einführung von Sigrid Zielke, M.A. und Grußwort von Bürgermeister Friedrich-Wilhelm Rebbe vervollständigen dieses Broschüre als Dokumentation und Werbung für den KVF.
Diesmal noch ohne ISBN, welche ja bundesweit gelistet wird und uns bekannt macht.

 

 

Der Katalog zur Eulenausstellung,
die mit ca. 270 Besuchern sehr gut angenommen wurde, nicht zuletzt wegen des Beiprogrammes mit ortsansässigen Initiativen und Vereinen.

Durchgehend farbig bebildert mit einigen Extras, Fotos der Ausstellungsräume und Luftbild der Rieseneule.
Noch sind Exemplare zu haben, ebenso auf Anfrage eine CD mit der Lokalzeit-Berichterstattung und Pressemitteilungen.

 

 

Patrick Lemke hat seinen Katalog für die Ausstellung im Kunstverein Fröndenberg selbst gestaltet.

 


Günter Rückert
aus Dortmund hatte freundlicherweise sogar einige spezielle Bilder zu Fröndenberg gezeichnet, die dann unbedingt in den Katalog sollten.
katalogtitel_GR_2015

 

 

 

 

 

 

 

Die neuen Kataloghefte werden im einheitlichen Format gestaltet sein.
DIN A 4 hoch mit 12 Seiten, mit  8 – 10 Bildseiten für die Künstler.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.